Opel: Lösung weiter vorantreiben

Bundespolitik

Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier ist zuversichtlich, dass alle vier Opel-Standorte erhalten werden können. Das "Gerede über die angebliche Perspektivlosigkeit" der Rettungs-Bemühungen sei endlich vorbei, sagt der SPD-Kanzlerkandidat und treibt die Entwicklung weiter voran.

Im Interview mit dem "General-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe) zeigt sich Steinmeier überzeugt, dass alle vier Opel-Standorte in Deutschland erhalten werden können. Wichtig sei, dass inzwischen nicht mehr über die "angebliche Perspektivlosigkeit" für Opel geredet werde. "Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, die Debatte zu drehen", betont der SPD-Kanzlerkandidat mit Blick auf die anfängliche Zurückhaltung der Union.

Mehrere strategische Investoren sind an dem Automobilhersteller interessiert. Für die Bewertung der Angebote ist für Steinmeier ausschlaggebend, wer "alle vier Opel-Standorte und die größtmögliche Anzahl von Arbeitsplätzen glaubwürdig garantiert". Um die Liquidität des Unternehmens sicher zu stellen, bis ein solider Investor gefunden ist, bekräftigt der SPD-Kanzlerkandidat seine Forderung nach einer staatlichen Brückenfinanzierung.

Wann eine abschließende Entscheidung über einen Investor getroffen wird, sei noch nicht absehbar. Wichtig bleibt nach den Worten Steinmeiers, "dass wir die Sache weiter von vorn spielen". Denn: "Eine Lösung kommt nicht von allein."

 
 

Bitte eintreten!

 

Lohndumping verboten!

 

Jusos Minden-Lübbecke

 

Bitte Eintreten!

Bitte Eintreten!

 

meineSPD.net

meineSPD.net

 

Beste Bildung

 

Aktuelle Nachrichten

Der SPD-Ortsverein unterstützt:

Logo ProMeißen

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Besucherzähler

Besucher:824632
Heute:22
Online:1